head banner5

Wir über Uns

Ziele

Die Rettungsdienst- und Feuerwehralarmierung in Bayern ist nach einem einheitlichen hohen Standard und den Grundsätzen der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit durchzuführen. Die hierfür vom Freistaat Bayern, den Kommunen und den Kostenträgern zur Verfügung gestellten Mittel müssen deshalb effizient eingesetzt und transparent nachgewiesen werden. Eine Koordination der Interessen und gemeinsame Vertretung gegenüber Dritten auf Seiten der kommunalen Betreiber von Integrierten Leitstellen ist somit zweckmäßig, ohne dass dabei die Eigenständigkeit und Eigenverantwortlichkeit der einzelnen Betreiber aufgegeben werden.

Entstehung

Zur Erreichung ihrer Ziele haben sich im Jahr 2007 zwölf kommunale Leitstellenbetreiber zu einer öffentlich-rechtlichen Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen. Sie trägt den Namen "Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Leitstellenbetreiber in Bayern" (ARGE KommILS).

Gründungsmitglieder waren die Städte Ansbach, Augsburg, Kempten, Landshut, München, Nürnberg, Regensburg, Rosenheim und Würzburg, die Zweckverbände für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Bamberg-Forchheim und Region Ingolstadt sowie der Landkreis Fürstenfeldbruck. Inzwischen wurden auch die Zweckverbände Amberg, Bayerischer Untermain, Nordoberpfalz, Passau und Traunstein, sowie der Landkreis Erding als Mitglieder aufgenommen. Somit sind aktuell alle 18 kommunalen Leitstellenbetreiber in Bayern in der ARGE KommILS vertreten.

Aufgaben

Zu unseren wichtigsten Aufgaben gehört die Bündelung und Vertretung der Interessen der kommunalen Leitstellenbetreiber gegenüber Dritten in Grundsatzfragen, die alle bzw. die meisten Mitglieder der ARGE betreffen. Hierzu treffen wir die erforderlichen strategischen und organisatorischen Vorbereitungen.

Weiterhin sind wir bemüht, soweit es möglich ist, einheitliche Kalkulationsgrundsätze bezüglich des Leitstellenbetriebes zu erstellen, fortzuschreiben und gegenüber den Kostenträgern zu vertreten. Dazu zählt auch die Ermittlung von vergleichbaren Kennzahlen als Grundlage für die Betriebs- und Investitionskostenverhandlungen. In diesen Bereichen arbeiten wir insbesondere mit der Zentralen Abrechnungsstelle für den Rettungsdienst Bayern (ZAST GmbH) und dem Institut für Notfallmedizin und Medizinmanagement (INM) zusammen.

Daneben gehören der regelmäßige Erfahrungs- und Informationsaustausch untereinander und die Unterstützung von Mitgliedern bei anstehenden Schiedsstellenverhandlungen und ggf. auch bei Klagen zu unserem Betätigungsfeld.

Struktur

Die ARGE KommILS wird von zwei Geschäftsführern geleitet, die jeweils für die Dauer von zwei Jahren gewählt werden. Die derzeitigen Geschäftsführer sind Herr Griesche (ZRF Region Ingolstadt) und Frau Heidi Harnisch (ILS Fürstenfeldbruck). Sie vertreten die ARGE nach außen und stehen als Ansprechpartner für Dritte zur Verfügung.

Zur Erfüllung ihrer Aufgaben hat die ARGE KommILS mehrere Arbeitsgruppen eingesetzt, die verschiedene Themen für die gesamte Arbeitsgemeinschaft fachlich beraten und bei Bedarf zur Entscheidung vorbereiten. Die wichtigsten Arbeitsgruppen sind die AG Grundsatzfragen und die AG Leitstellenleiter.

© 2019 argekommils.de.

Suchen